Home » Ausstieg
A A A

Ausstieg – Wandel – zu Leben 2.0

 

Radikalisierung findet immer häufiger im Internet statt, umso wichtiger auch die Ausstiegsarbeit im Internet zu intensivieren!

 

 

Was können und wollen wir leisten?

 

Ein Veränderungsprozess bzw. Distanzierungsprozess ist sehr individuell. Aus eigener Erfahrung weiß ich, Philip Schlaffer, dieses in der Szene benutzte Wort „Ausstieg“ ein Schimpfwort und gleichzusetzen ist mit einem Verrat. Einem Verrat an Allen und Allem, seinen „Freunden“, „Kameraden“ und vielleicht sogar an der eigenen Familie.

Wenn man jahrelang aktiv in der Rechtsextremen-Szene ist/war, ist das Wort „Ausstieg“ also meistens negativ behaftet. Nun soll man sich diesen „Titel“ des „Aussteigers“ anheften lassen. Schon hier ist die Hürde sehr hoch und schreckt schon einige ab.

Der erste Schritt für uns ist es, den „Ausstieg“ positiv darzulegen, Hoffnung und Zuversicht in den Chats und Blogs zu vermitteln. Jemand der schon den Schritt wagt, uns in den sozialen Medien zu kontaktieren, ist bereits mutig und gehört bestärkt, so versuchen wir unterstützend an der Seite zu stehen.

Viele Ängste sitzen bei dem Veränderungswilligen tief, diese hemmen und erschweren einen sauberen und erfolgreichen Ausstieg bzw. Einstieg in ein neues Leben 2.0.!

Ich berichte den Veränderungswilligen von meinen Schwierigkeiten, aber auch von den vielen Erfolgen. Immer wieder höre ich, wie glücklich und positiv anders ich jetzt wirke und Sie gerne einen ähnlichen Weg gehen wollen.

 

Der Erstkontakt findet z. Zt. zu 100% über das Internet statt, manchmal anonym mit einem „fake account“ oder mit Klarnamen. Die Bedenken sind groß und in den ersten Nachrichten werde ich gebeten, das Gespräch vertraulich zu behandeln.

 

Viele Ausstiegs-Programme arbeiten selber anonym, wir haben uns genau dagegen entschieden, um den potentiellen Ausstiegswilligen nahbar zu sein.

 

Den meisten ist es wichtig jemanden zum chatten und reden zu haben oder einfach nur, das Gefühl zu haben, dass jemand da ist, der zuhört und versteht. Genau hier liegt unsere Stärke.

 

Was wir nicht leisten können?

 

Wir können nicht überall sein, leider, oder noch nicht! Doch wir haben starke und kompetente Partner. Persönlich haben wir die unterschiedlichsten Menschen und Institutionen kennen und schätzen gelernt. So versuchen wir den Veränderungswilligen an die passende Stelle zu vermitteln, um einen dauerhaften erfolgreichen Wandel zu schaffen.

 

Wir können nicht jeden erreichen. Aber wir wollen für diejenigen da sein, die einen, wenn auch nur leichten Impuls der Veränderung spüren und diese nach Möglichkeit unterstützen.

 

Der Verein Extremislos e.V. ist privat finanziert und arbeitet nach seinen eigenen ausgearbeiteten ethischen Grundsätzen. Wir garantieren 100% Anonymität und vermitteln nur nach Rücksprache mit dem Veränderungswilligen weiter.

 

Mehr zu unserer Ausstiegsarbeit unter info@extremislos.de

 

Sehen Sie selber Anhand meiner Bilder, warum die Motivation groß ist, vom Extremismus loszulassen und in ein neues glückliches Leben einzusteigen.

Vom gewalttätigen Extremisten und Kriminellen zum wieder lachenden gewaltfreien Demokraten.

 

Unterstütze Extremislos e.V. mit einer Spende!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.